Aktivitäten

“Wer rastet der rostet” heißt ein, wohl allen, bekanntes Sprichwort!

Um dem Rost gar keine Chance zu geben, gibt es auf unseren Pflegestationen laufend Aktivitäten um körperlich und geistig fit zu bleiben.

Schnurrender Besuch

Trixi schaut einmal nach rechts und einmal nach links. Dann schreitet sie gemächlich durchs Zimmer.
Hier und da schnüffelt sie und untersucht alles genauestens.
Dann ist Zeit für Gemütlichkeit im Bett, bei den Bewohnerinnen.
Nun darf Trixi am Bewohner Platz nehmen und eine ausgiebige Streicheleinheit genießen.
Ab jetzt vernimmt man nur noch ein tiefes, behagliches Schnurren. Eine angenehme Ruhe breitet sich im Raum aus.


Herbstzeit ist Kürbiszeit

Wir haben für unsere Bewohner ein paar Kürbisse organisiert um Ihnen eine Freude zu bereiten.
Gemeinsam mit den Mitarbeitern werden die Kürbisse bemalt.
Zugleich wenn man zusammensitzt, kann man auch gleich ein wenig tratschen und Erinnerungen austauschen.


Vierbeiner „Ghandi“

Vierbeiner „Ghandi“ bringt auf der Betreuungs- und Pflegestation die Augen zum Leuchten
Es steht ein ausgiebiges Streicheln auf dem Programm.
Man kann sehen und spüren, dass Ghandi einen sehr positiven Eindruck auf unsere Bewohner hat.


Ballspiele

Ballspiele sind tief in das Gedächtnis der meisten Senioren eingebettet, da sie bereits im Kleinkindalter erlernt wurden.
Beim Ball spielen machen Senioren Erfahrungen in der Gruppenarbeit und in der Kommunikationsfähigkeit
Durch das Ballspielen stärken wir das Selbstvertrauen und das Selbstwertgefühl.
Die Beweglichkeit der Gelenke und die Muskelkraft bleiben erhalten, sowie die Leistungsfähigkeit der Sehnen und der Bänder werden gefördert.
Ebenso finden die Bewohner großen Spaß am Ballspielen!



Herbstbeginn

Mit exzellentem Essen, Musik, Trauben, Most und guter Laune wird in der Seniorenresidenz der Herbstanbruch gefeiert.
Die Bewohner waren alle herzlichst dazu eingeladen.
Der Nachmittag konnte bei herzlicher Atmosphäre mit Bewohner und Mitarbeiter genossen werden.

Die letzten Blätter
Der Herbstwind fegt wild um die Eck
Und bläst die letzten Blätter weg.
Sie wirbeln kunterbunt umher, ein letzter Stoß- der Baum ist leer.
Die Blätterbande sammelt sich
Am Boden als ein bunt ‘Gemisch.
Dort bleibt es liegen bis es schneit, denn nun folgt bald die Winterzeit.
von Elke Bräunling


Rätselspaß

Kniffelige Fragen bringen Köpfe zum Rauchen und Spielspaß für jeden Tag.
Rätsel sind eine kreative Herausforderung fürs Gehirn, mit der das Gedächtnis und die Sprachfähigkeit gefördert wird.
Wir haben eine große Auswahl beliebter Rätsel, mit denen unsere Bewohner Tag für Tag Gehirnjogging betreiben.


Hundebesuch

Besuchshunde für Senioren werden immer beliebter!
Der Vierbeiner lässt sich gerne von Bewohnern streicheln und verwöhnen. Es ist für Bewohner ein schönes und beruhigendes Erlebnis.
Hunde geben dem Bewohner Liebe, Zuneigung, Freude, Glück, Wertschätzung und Treue.
Dem Bewohner wird das Gefühl vermittelt, wieder gebraucht zu werden. Soziale Kontakte werden verstärkt. Sie fühlen sich nicht mehr einsam.


Gedächtnistraining

Wir stärken unser Gedächtnis für den Herbst!
Das Gehirn sollte immer herausgefordert werden, aber nicht überfordert werden. Das logische Denken und die Konzentrationsfähigkeit werden im Gedächtnistraining für Senioren gestärkt.
Die soziale Kompetenz, Kreativität, erweiterte Wahrnehmung, Flexibilität, Logik, werden im Gedächtnistraining für Senioren angeregt.

 

 


Tierischer Besuch

Es ist immer wieder schön anzusehen, wie Bewohner unserer Residenz aufblühen, wenn Sie Kontakt mit einem Tier haben.
Wir hatten Besuch von einer Mitarbeiterin und ihrer Hauskatze. Unsere Bewohner nahmen die Katze auf den Schoss und durften sie streicheln.
Tiere zu streicheln ist beruhigend, senkt den Blutdruck fördert die Motivation und die Lebensqualität. Tiere spenden Trost, geben Wärme und vermitteln das Gefühl nicht alleine zu sein.


Herbst

Der goldene Herbst ist auch bei uns in Bad Vöslau eingezogen.
Langsam verfärben sich die Blätter im Innenhof unseres Hauses und so manch Bewohner genießt die wärmenden Sonnenstrahlen bei Sekt orange, Kuchen und frischen Früchten.

Ich lieb`den Herbst
Ich lieb`den Herbst mit seinem Licht,
er spielt mit Farben und verspricht,
das alles immer wieder neu entstehe
und nichts sich vergebens im Kreise drehe.
Was auch so golden in den Himmel steigt,
und uns den rechten Weg zeigt,
in diesem Licht lässt sich gut wohnen,
Bestreben sich irgendwann doch lohnen
(Jo M. Wysser)


Memory

Es gibt viele Beschäftigungsideen um das Gedächtnis zu trainieren! Ein sehr beliebtes Spiel dafür ist Memory!
Man kann dadurch vieles erreichen. Die Feinmotorik wird durch umdrehen der Karten gefördert, das Sehen durch die abgebildeten Bilder und den Vergleich dieser trainiert. Das Langzeit- und Kurzzeitgedächtnis wird durch Merken der Platzierung der Karten gefördert. Stärkung des Selbstbewusstseins, lernen von Geduld und Ausdauer.
Ganz besonders wichtig: Erhöhung der Lebensfreude, erleben von Stolz und Verbesserung der Lebensqualität!


Sonne

Die Sonne lockt unsere Bewohner hinaus in den Garten.
Alle wollen hinaus, die frische, sonnige Luft spüren, dem Vogelgezwitscher lauschen und die Natur miterleben. Die Sonne auf der Haut spüren, vom Wind gestreichelt werden, an Pflanzen riechen, einen Baum umarmen oder gar einen Sinn bringende Arbeit im Garten verrichten- darauf sollten auch Bewohner, deren Mobilität beeinträchtigt ist, nicht verzichten.


Lachen ist gesund

Lachen ist ein echter Gesundbrunnen. Lachen schafft Platz für positive Gedanken und neue Energien. Es befreit aufgestaute Emotionen, setzt Glückshormone frei und ist gerade für Demenzbetroffene ein wichtiges „Ventil”.
Das Leben und Arbeiten mit pflegebedürftigen Menschen, wenn viel gelacht wird, wird in vielen Bereichen leichter – für Betroffene, Angehörige und Mitarbeiter.

Lachen ist gesund! Lachen baut Stress ab, stärkt das Immun- und das Herzkreislaufsystem. Und nicht zuletzt hilft Lachen, im seelischen Gleichgewicht zu bleiben.


Künstlerische Betätigung

 

Sich künstlerisch zu betätigen stellt für Menschen mit Demenz einen Weg dar, fantasievoll zu sein.
Beim Malen können Eindrücke und spontane Anregungen auf Papier gebracht werden.
“Es geht dabei auch um die Herausforderung sich mitzuteilen, Erinnerungen, Hoffnungen, Gedanken, Eindrücke und Ängste bewusster zu machen”.


Kunsttherapie

Die Kunsttherapie gehört zu den Kreativtherapien. Sie basiert auf der Erkenntnis, dass das Gestalten von Bildern und andere künstlerische Tätigkeiten eine heilende Wirkung haben können.
In der Kunsttherapie wird hauptsächlich mit Medien der bildenden Kunst (Ton, Stein, Farbe) gearbeitet. Dazu zählen malerische oder zeichnerische Medien, plastisch – skulpturale Gestaltungen oder auch fotografische Gestaltungen.

Bewohner können unter therapeutischer Begleitung innere und äußere Bilder ausdrücken, ihre kreativen Fähigkeiten entwickeln und ihre sinnliche Wahrnehmung ausbilden.

Das Bild wird in der Kunsttherapie zum Spiegel der Seele.

 


Melone

Die Melone liefert viel Erfrischung an heißen Tagen und besteht aus 90% Wasser. Sie ist eine leckere und gesunde Erfrischung und versorgt den Körper mit reichlich wichtiger Flüssigkeit.
Melonen helfen den Blutdruck zu kontrollieren und die Blutgefäße zu schützen.

Ballspiele

Ballspiele fördern die Konzentration der Senioren. Sie trainieren das Gleichgewicht im Sitzen und die Reaktionsfähigkeit, zusätzlich regen sie die Bewegung an.

Besonders bei Demenz sind bekannte Bewegungsabläufe wichtig, da sie vertraut sind und keine Hemmschwelle überwunden werden muss. Es eignet sich fast jeder Ball zum Einsatz in der Seniorenarbeit, besonders Soft- und Gummibälle.


Spiele

Spiele halten nicht nur mental fit, sie helfen auch die Ausdauer und Konzentration zu schulen. Ebenso können motorische sowie strategische Fähigkeiten trainiert werden.

Wer gewinnt oder verliert ist zweitrangig. Hauptsache ist, dass alle Spielteilnehmer Spaß haben.


Spaziergänge

Das immer wärmer werdende Wetter lockt rausch an die frische Luft. Der Spaziergang ist die perfekte Gelegenheit das Wetter zu nutzen. Spaziergänge sind ideal um den Körper im Alter fit zu halten. Das Sturzrisiko wird gemindert und der sichere Tritt unterstützt.

Kräuterernte

Nach unseren Anbau vor 2 Wochen sind wir bereits beim Ernten. Der Schnittlauch, ein Gewächs aus der Gattung der Lauche, ist sehr lecker. Der frische , etwas scharfe Geschmack gibt Salaten und Saucen, Broten den richtigen Biss. Kräuter verfeinern jedes Gericht und werten Speisen geschmacklich auf!


Kräuterecke

Das Pflanzen von Kräutern war immer schon ein beliebtes Mittel Gärten und Fensterbänke eine eigene Note zu verpassen.
Die Kräuter sind leicht zu pflegen. Die aromatischen Duftspender wie Schnittlauch, Petersilie und Majoran peppen jedes Essen auf und schmecken frisch geerntet einfach köstlich!

Muttertag

Der Muttertag wird seit über 100 Jahren zelebriert und ungefähr am zweiten Maiwochenende gefeiert. Die Mutter ist nicht nur an einem bestimmten Tag im Jahr ein wichtiger Mensch, sondern alle Tag im Jahr.
Ein schöne Form des Danksagens, ist es ein Gedicht vorzutragen.
Für alle Mütter:

Für alles was du mir gegeben,
ist jeder Dank zu klein:
drum sag ich mit Gewissheit
mein Herz wird immer bei dir sein.

 


Friseurbesuch

Im Zuge der Lockerungen der Maßnahmen aufgrund der Coronakrise , die jetzt nach und nach vorgenommen werden, dürfen die Friseure wieder öffnen.

So hatten wir in den Pflegestationen heute einen regen Andrang. Jeder wollte einen Termin haben und wieder eine schöne Frisur vorzeigen.


Lockerungen der Besucherbeschränkung auf den Stationen Waldblick und Harzberg in der Residenz Bad Vöslau

Das Ziel ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen sozialen Kontakten zur Familie und dem Schutz der Gesundheit von älteren und chronisch kranken Menschen, der Risikogruppe, herzustellen.
Deshalb werden die Termine zeitlich abgestimmt, sind im Vorhinein zu vereinbaren und im Eingangsbereich wird eine Zutrittskontrolle stattfinden

Für die Besuche steht auf der Pflegestation ein Besucherzimmer zur Verfügung. Die Besuchsdauer beträgt eine ½ Stunde.
Generell ist einem gemeinsamen Spaziergang im Garten, bei schönem Wetter, natürlich der Vorzug zu geben.

Besuchstermine sind mit BL Gal Karin unter 02252/755555 – 557 von Mo bis Fr von 08:00 bis 12:00 Uhr zu vereinbaren.

Sonnenschein und  Frischekick

Hugo und Aperol Spritz stehen seit einiger Zeit an der Spitze  der beliebtesten Drinks.
Der Aperol ist ein prickelndes, fruchtiges Getränk mit leicht bitterer Note. Der Hugo im Gegensatz schmeckt leicht süßlich, prickelnd mit einem säuerlichen Geschmack.

Wir haben uns heute auf die Terrasse gesetzt und die ersten Sonnenstrahlen am frühen Nachmittag genossen.
So lässt sich das eine oder andere Gespräch leicht führen und man lernt sich gleich viel besser kennen.


Kresse anbauen

Gartenkresse hat einen hohen Vitamin C-Gehalt und ist ein würzig schmeckendes Grünzeug, das meist über ein Butterbrot gestreut wird.
Die Kresse wächst eigentlich überall und auf fast jedem Untergrund. Das wichtigste ist die saugfähige Unterlage auf welcher die Wurzeln der Gartenkresse Halt finden.

Mal sehen…ob wir erfolgreich mit unserem Anbau werden….

Zitronenschweine

Die Zitrone ist die faustgroße Frucht des Zitronenbaums aus der Gattung der Zitronenpflanzen.

Die Inhaltsstoffe der Zitrone wirken entzündungshemmend, blutreinigend, harntreibend, beruhigend und antibakteriell. Heißes Wasser mit Zitrone gilt als bewährtes Hausmittel gegen Erkältungen, aber auch mit Mineralwasser ist es ein bekömmliches Erfrischungsgetränk.

Wir haben die Zitrone auch in unsere heutige 10 Minuten Aktivierung eingebaut und süße Zitronenschweine gebastelt!



Mund-Nasen-Masken

Diese Hilfsmittel in der Medizin, um Übertragung von Krankheitserregern durch Tröpfcheninfektion zu reduzieren, sind nun unsere täglichen Begleiter.

Heute übten wir das Anlegen in Form unserer Demenzpuppen. Das Zubinden der Bänder stellte teilweise eine Herausforderung dar. Die eine oder andere Bewohnerin schaffte es mit Hilfe der Pflegepersonen und so entstanden die heutigen Bilder.

Die Mundmasken kann man leicht selber nähen… wir haben unsere Mundmasken jedoch nähen lassen und möchten uns auf diesem Weg auch gleich bedanken!

 



Aktivitäten der Vergangenheit