IM GESPRÄCH MIT

 

JUTTA GRABENWEGER

Serviceleitung Restaurant

Frau Grabenweger, Sie sind für das gesamte Service im Restaurantbereich der Residenz Bewohner verantwortlich. Was ist Ihnen persönlich wichtig?

Jutta Grabenweger: Ordnung und Sauberkeit ist mir sehr, sehr wichtig. Das Tischambiente für unsere Bewohner muss einfach tadellos sein, auch einem gewissen Stil entsprechen. Für die Bewohner ist das Mittagessen ein wesentlicher Bestandteil im Tagesablauf. Das muss einfach stimmig sein.

Und haben Sie das Gefühl, dass Ihr Engagement von den Bewohnern geschätzt wird?

Jutta Grabenweger: (lächelnd) Ja, auf jeden Fall. Es sind die kleinen Komplimente, die mir und meinem Team große Freude bereiten.

Wie ist das eigentlich – wer sitzt mit wem wo beim Mittagessen?

Jutta Grabenweger: Meist haben wir 2er-Tische. Es finden sich immer zwei Menschen, die sich gut verstehen und die Mittagszeit zum Plaudern und zum Austausch nutzen. Sitzwünsche werden natürlich
berücksichtigt.

Gibt es etwas, das Bewohner von Ihnen nicht wissen?

Jutta Grabenweger: (lacht) Ja, wahrscheinlich, dass ich gerne im Urlaub „off road“ unterwegs bin, sehr freiheitsliebend bin und gerne dort übernachte, wo es mir gerade gefällt.

HERZLICHEN DANK
FÜR DAS GESPRÄCH.
Und sorry, dass wir das kleine
Geheimnis nun gelüftet haben.

 

--> zurück zur Übersicht "Residenz Geschichten unserer Mitarbeiter"

RESIDENZ GESCHICHTEN


ÜBER DAS LEBEN IN DER RESIDENZ

"Wenn ich gewusst hätte, wie das Leben in der Residenz ist,
wäre ich schon viel früher hierher gezogen!"

(Langjährige Bewohnerin der Residenz)

IM GESPRÄCH MIT UNSEREN BEWOHNER/INNEN

...UND MIT UNSEREN MITARBEITERINNEN


Downloads - Residenz Post

RESIDENZ POST - Frühjahr 2017

RESIDENZ POST - Herbst 2016 - 20 Jahre Herzlichkeit

RESIDENZ POST - Frühjahr 2016 - 20 Jahre Herzlichkeit